Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Family Club Harz

Zeit zu zweit mit dem Sonnenschein

Marco Jakob, Inhaber Family Club Harz

Im Family Club Harz haben Eltern Zeit füreinander

Was brauchen frisch gebackene Eltern? Windeln? Erziehungstipps? Einen Kinderwagen? Ja, auch. Aber am dringendsten brauchen junge Eltern Zeit für sich. Als Paar und allein. Genau das bietet der Family Club Harz in Quedlinburg. „Zeit zu zweit mit dem Sonnenschein“ – das macht Eltern und Kinder glücklich.

Judith Boyko sitzt entspannt in der Elternlounge im Family Club Harz und liest eine Zeitschrift. Ihr Mann Andreas trinkt seinen Kaffee im Sessel neben ihr. Die Elternlounge ist ein Raum nur für Erwachsene. Dunkelbraune Sessel und Tische, ein Fernseher und ein Kaffee-Automat, an dem man sich selbst bedienen kann. Eine Seite des Raumes besteht aus Glasscheiben. Dahinter befindet sich der Indoorpool des Hotels. Dort plantschen die Kinder von Judith und Andreas im Wasser.

Die Eltern haben ihren Sohn und die Tochter gut im Blick – und sind trotzdem für sich. Sie haben Zeit als Paar. Können miteinander reden ohne gestört zu werden. In Ruhe. Kleine Momente in einem Familienurlaub, in denen Judith und Andreas sich erinnern können, wie es ist, zu zweit zu sein. „Wir haben uns bewusst für einen Urlaub im Family Club entschieden“, sagt die 37-Jährige. „Ich wollte im Urlaub einmal keine Arbeit haben.“ Die hat sie nicht – jedenfalls weniger als in einem normalen Hotel oder Ferienwohnung: Ihre Familie ist durch die Vollverpflegung gut versorgt, und für die Kinder gibt es viele Angebote. „Dadurch muss man für die Kleinen nicht immer präsent sein“, sagt sie. Alles sei entspannter.

Das Konzept des Family Clubs geht damit voll auf. „Wir geben den Eltern Entlastung und ermöglichen ihnen Zeit als Paar“, erklärt Hotelinhaber Marco Jakob. 2009 hat er das Hotel gekauft und in ein reines Familienhotel umgewandelt. Allein sechs seiner 42 Angestellten sind für die Kinderbetreuung zuständig.

Jakob selbst kennt die Eltern-Bedürfnisse aus eigener Erfahrung. Er ist 49 Jahre alt, seine Frau Mitte vierzig, der Sohn gerade sieben Jahre alt geworden. „Vor allem, wenn man schon etwas älter ist und dann ein Kind kommt, hat man nicht mehr so viel Energie und ist im Urlaub dankbar, wenn die Kleinen viele Angebote haben und auch mal betreut werden“, sagt er. „Wir wollen den Eltern die Zeit als Paar ermöglichen“, sagt er. Die Hauptklientel seines Hotels sind Eltern zwischen 30 und 50 Jahren.

Und die Familien nehmen dankend an, was der Family Club bietet: Einen Speisesaal mit Spielecke und Kinderbuffet, kinderfreundliche Apartments und Ferienhäuser auf einem großen Hotelgelände am Rande der UNESCO-Welterbestadt Quedlinburg. Hoch über der Straße liegt das Hotel, versteckt an einem Hang mit hohen Bäumen. Hinter dem Haupthaus erstreckt sich großflächig ein Garten, eingerahmt von kleinen Hexenhäuschen unter Tannen. In der Mitte des Geländes der Pool mit Liegewiese, daneben Spielplatz, Tischtennisplatten, Ziegengehege, Meerschweinchenhaus, Volleyballfeld, Kettcar-Bahn und und und ...

Im großen Kinderspielraum herrscht gerade viel Trubel. 20 Kinder, von ganz klein bis zur Pubertät, toben durcheinander. Dann ruft die Pädagogin alle zusammen. Sie setzen sich in einen Kreis und besprechen die Probe für ihre Aufführung beim Grillabend. Einen Tanz wollen sie einstudieren. Alle stellen sich auf. Es geht los. So wird es für den Nachwuchs im Familienurlaub nie langweilig. Am nächsten Tag wartet ein anderes Angebot: Schatzsuche, Ponyreiten, Waldwanderungen.

Und die Eltern? Vielleicht liegen sie auf einer der Liegen am Pool und lesen ein Buch. Vielleicht lässt sich Mama gerade bei einer Kosmetikbehandlung oder Massage verwöhnen. Vielleicht genießen die Großen einfach mal ein ruhiges Essen zu zweit. Oder sie erkunden den Harz und die schöne Altstadt von Quedlinburg. „Ein Familienhotel im Harz ist die perfekte Tourismus-Mischung“, sagt Marco Jakob. So können kulturinteressierte Eltern beides haben: Familienurlaub und den Harz oder das Welterbe entdecken.

In der Ferienzeit ist der Family Club gut ausgelastet. 130 der 160 Betten sind aktuell belegt. Familie Boyko ist zum Beispiel extra aus Wismar angereist. Sie wollten mal etwas anderes sehen und kannten den Harz noch nicht. Die Familie am Nebentisch kommt aus Berlin.

Für die Nebensaison hat sich Marco Jakob ein besonderes Angebot ausgedacht, um Eltern in sein Hotel zu locken: „Zeit zu zweit mit dem Sonnenschein“. Während der kleine „Sonnenschein“ betreut wird – genießen Mama und Papa ein Frühstück im Bett oder ein Candle-Light-Dinner im Restaurant. Sauna, Pool und Massage warten. „Mit dem Angebot wollen wir vor allem frisch gebackene Eltern mit Babys ansprechen“, sagt Marco Jakob. Und der Family Club will den Eltern den Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Es ist alles da: Babybett, Babyphone, Badewanne, Wickeltisch, Babynahrung. Die Küche serviert bei Bedarf sogar stillfreundliche Kost für die Mama.

„Hier werden die Kinder bespaßt und wir können uns auch ein bisschen erholen“, sagt Andreas Boyko. Seine Frau nickt und schaut wieder in ihre Zeitschrift.

Autorin + Fotos: Anja Schlender

Weitere Informationen unter www.familyclub.de/

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn