Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Eis Café Piccolo

Diabetikerfreundliches „Piccolo“

Ab und zu gönnt sich Andrea Daries, Inhaberin des Eiscafé „Piccolo“ in Kalbe (Milde) auch selbst mal einen kurzen Eis-Genuss.

Wegweiser in Richtung Genuss

Gleich vornweg: Es irrt, wer glaubt, im Eiscafé „Piccolo“ in Kalbe (Milde) in der Altmark werde einfach nur der herkömmliche weiße Zucker durch künstliche Süßungsmittel ersetzt, damit Diabetiker richtig schlemmen können. Es irrt auch, wer befürchtet, dass dadurch alles entsprechend seltsam schmecke. Nein, die 15 Sorten Eis und all die hausgemachten Kuchen sind Köstlichkeiten. Und: Diabetiker müssen trotzdem rechnen.

Was also hat es mit dem „Piccolo“ auf sich? Die Inhaberin Andrea Daries absolvierte im Hotel „Deutsches Haus“ in Arendsee eine Lehre als Restaurantfachfrau. „Dort haben wir perfekten Service von der Pike auf gelernt“, betont sie. Das BWL-Studium, welches sie vorher begonnen hatte, will sie demnächst weiterführen und abschließen. Doch ihr wichtigster Lebensinhalt ist  – neben der Familie – das Eiscafé „Piccolo“. Schon 2001, gleich nach der Lehre, hatte sie sich in die Selbstständigkeit gestürzt. Zuerst in gemieteten Räumen, „… damit ich testen kann, ob mir diese Verantwortung  liegt.“ Als die junge Unternehmerin merkte, dass es gelang, einen eigenen Betrieb zu managen, ging sie mit der Verwirklichung ihres Traumes noch einen Schritt weiter und kaufte in der Nachbarschaft eine eigene Immobilie. 2009 eröffnete das deutlich größere „Piccolo“ in der Stendaler Straße 30. Auf der Karte stehen neben Eis, Kuchen und Kaffee auch ein paar herzhafte Kleinigkeiten. Wer zudem eine große Gesellschaft mit einem üppigen Mahl oder einen Büffet beglücken will, ist bei Andrea Daries und ihrem Küchenchef und Eismeister Michael Herms ebenfalls richtig. Auf Vorbestellung werden Tafelrunden  bis zu einhundert Gästen in den Räumen des Eis-Cafés ausgerichtet.

Um den Tourismuspreis VORREiTER Sachsen-Anhalt 2016 bewirbt sich Andrea Daries jedoch mit einem ganz speziellen Aspekt ihres gastronomischen Konzeptes: Das Eiscafé „Piccolo“ hat sich als diabetikerfreundlicher Betrieb etabliert. Auf die Idee kam Andrea Daries durch den Kontakt dem Netzwerk „dialia® - Diabetiker auf neuen Wegen“. Es verbindet Hotels- und Beherbergungsbetriebe, Campingplätze, Restaurants, Ferienanlager und Kliniken, die es sich auf die Fahnen geschrieben haben, Diabetikern einen sicheren Urlaub zu ermöglichen. Wer die entsprechenden Kriterien erfüllt, darf mit dem dialia®-Gütesiegel werben. „Dies bewirkt eine spezielle Form der Barrierefreiheit“, erläutert die Unternehmerin. „Immerhin ist in Deutschland jeder Zehnte von Diabetes betroffen. Und es werden immer mehr, die zwar eigentlich alles essen dürfen, aber nur in bestimmten Mengen und Zusammensetzungen. Bisher bedeutet aber jeder Restaurantbesuch für einen Diabetiker Rätselraterei, welches Gericht er nun auswählen kann. Die meisten sind zwar genau informiert, wie viele Broteinheiten sie konsumieren dürfen. Aber manche bestellen trotzdem vorsichtshalber nur Salat. Hier können die Mitarbeiter der touristischen Betriebe mit relativ wenig Investitionen aber guten Informationen Hilfestellung geben.“

Dass sich sogar ein Eis-Café  in diesem Netzwerk engagiert, ist nicht selbstverständlich. Was das „Piccolo“ dadurch von ähnlichen Betrieben unterscheidet ist auch nicht allein das, was aufgetischt wird, sondern ein weitreichender Service. „Natürlich beginnen unsere Bemühungen schon bei der Zubereitung von Speisen, Eis und Kuchen“, erläutert Andrea Daries. „Wo immer es geht, ergänzen wir den raffinierten Zucker mit natürlicher Süße oder Zuckeraustauschstoffen, wie Agavendicksaft, Honig oder Saccharin als Backmittel. Das ist für alle Gäste eine gesunde Alternative.“ Wichtiger jedoch ist, dass die Mitarbeiter auf die Ratlosigkeit der Gäste reagieren und – sofern gewünscht – mit Sachkenntnis beraten können. „Bevor wir die regelmäßigen Seminare des Netzwerkes besucht haben“, bekennt Andrea Daries, „wusste ich auch nicht, dass Sahnetorte für den Diabetiker weitaus geeigneter ist als trockener Topf- oder Blechkuchen, weil der Zucker im Blut durch das Fett langsamer erscheint.“

Der spezielle Service umfasst jedoch noch mehr: Es gibt eine Kühlmöglichkeit für Insulin. Minikühltaschen können für Wanderungen und Radtouren ausgeliehen werden. Und auch für den Notfall ist vorgesorgt: Unterzuckerungslösungen sind ebenso griffbereit wie ein ausleihbares Blutdruckmessgerät, Blutzuckermessgeräte mit Teststreifen, Nadeln und Pen, steril verpackte Einwegspritzen für Insulin, eine Waage für Lebensmittel und eine Kohlenhydrat-Austauschtabelle zum Nachrechnen der Broteinheiten sowie die Kontaktdaten der Bereitschaftsärzte.  

„Wir hoffen, mit diesem Angebot unseren Gästen aus Kalbe und Umgebung oder den Patienten aus der nahegelegenen Kurklinik eine sichere Unterstützung im Notfall zu bieten“, umreißt Andrea Daries ihre Ambitionen. „Auch möchten wir mit ähnlich orientierten Tourismusbetrieben in Kontakt kommen. Derzeit streben wir Partnerschaften mit Betroffenenverbänden und Diabetikervereinen an und wollen auch diabetikerfreundliche Pauschalangebote entwickeln. Gesundheitsreiseanbieter sind bereits über unser spezielles Angebot informiert.“

Ob der geschäftliche Aufwind der vergangenen Monate mit dem dialia®-Gütesiegel zu tun hat, vermag die Chefin nicht zu sagen. „Es wird wohl von allem etwas sein: das sonnige Café mit unserem freundlichen Team, unser gesundes Speisenangebot, die vielen Eis- und Kuchensorten, das diabetikerfreundliche Zusatzangebot, die Barrierefreiheit im Haus und auf der blühenden Terrasse und sicher auch die grüne Altmark, die ja immer noch als Geheimtipp in Sachen Genussurlaub gilt.“

Autorin + Fotos: Marlis Heinz

Weitere Informationen unter www.piccolo-kalbe.de/

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn