Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe Sachsen-Anhalt-Tourismus
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Anhalt – Dessau – Wittenberg

Heele-Christ-Markt in Bernburg

Das Eingangsportal zum Heele-Christ-Markt in Bernburg. (Bild: WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.)
Ein hölzernes Portal trägt die Inschrift Heele-Christ-Markt.

Der Bernburger Weihnachtsmarkt am Karlsplatz trägt den Beinamen Heele-Christ und ist der älteste Markt der Stadt. Der traditionsreiche Weihnachtsmarkt beginnt mit dem Einzug des Bernburger Knecht Ruprechts – der Legende nach auch Heele-Christ genannt – in einer Kutsche, begleitet von Märchenfiguren und vielen Kindern.

Händler in festlich geschmückten Hütten bieten Kunst, Keramik, Kosmetik und traditionelle oder ausgefallene weihnachtliche Geschenkideen an. Überall duftet es nach Glühwein, Bratwurst und gebrannten Mandeln. Schauhandwerker und ein abwechslungsreiches weihnachtliches Bühnenprogramm runden den Heele-Christmarkt in Bernburg ab.

Öffnungszeiten:
28. November bis 22. Dezember
Sonntag bis Freitag von 11 Uhr bis 19 Uhr
Samstag von 11 Uhr bis 20 Uhr

Weitere Informationen

Wittenberger Weihnachtsmarkt

Der Markt der schönen Dinge in Lutherstadt Wittenberg. (Bild: Lutherstadt Wittenberg Marketing GmbH)
Blick in einen Innenhof in Wittenberg zum Markt der schönen Dinge.

Rund um die einzigartige Kulisse des Wittenberger Marktes bieten wieder Mandelbrenner, Glühweinverkäufer und Handwerker ihre weihnachtlichen Waren in kleinen Holzhäuschen an. Bummeln Sie vorbei an glitzernden Weihnachtsbäumen, Pyramiden und Karussells und genießen Sie dabei den Blick auf die berühmte Stadtkirche, in der seinerzeit Martin Luther predigte. Der Besuch des Wittenberger Weihnachtsmarktes ist ein Hochgenuss für alle Sinne.

Öffnungszeiten:
25. November bis 30. Dezember, 11 Uhr bis 20 Uhr


Markt der schönen Dinge in Wittenberg

Zum ersten Advent bietet Wittenberg beim „Markt der schönen Dinge“ in den Werkstätten des Kunsthofes Markt 4, auf dem Cranachhof am Markt und auf dem Cranachhof, Schlossstr. 1, das Angebot zahlreicher regionaler und überregionaler Künstler. So werden professionelle Künstler und Kunsthandwerker von Nah und Fern in den geschichtsträchtigen Räumen der Cranach-Häuser und auf Ihren historischen Höfen Hochwertiges und Fantasievolles zum Kauf anbieten. Nutzen Sie die einmalige Chance – kaufen Sie nicht alltägliche Weihnachtsgeschenke und genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten.

Öffnungszeiten: 
01. Dezember von 10 Uhr bis 19 Uhr

Weitere Informationen auf der Website der Lutherstadt Wittenberg.

Wo möchten Sie Weihnachtsmärkte finden?

Bildlink zu Weihnachtsmärkten in der Region Altmark
Bildlink zu Weihnachtsmärkten in der Region Elbe – Börde – Heide
Bildlink zu Weihnachtsmärkten in der Region Harz
Bildlink zu Weihnachtsmärkten in der Region Anhalt – Dessau – Wittenberg
Bildlink zu Weihnachtsmärkten in der Region Halle – Saale – Unstrut

Weitere Weihnachtsmärkte in der Region Anhalt – Dessau – Wittenberg

Akener Weihnachtsmarkt

6. bis 8. Dezember, 14 Uhr bis 23 Uhr; Marktplatz und Marienkirche Aken

Der Weihnachtsmarkt in Aken öffnet am zweiten Adventwochenende, vom 07. bis 09. Dezember 2018, auf dem Markt. Hier wird im winterlichen Stil am Tannenbau mit Glühwein und Händlerständen die Weihnachtszeit erwartet. Am Samstag laden Handwerk und Gewerbe zum Händlerweihnachtsmarkt in die Marienkirche ein.


Klosterweihnacht der Hochschule Anhalt

14. und 15. Dezember; Kloster Bernburg

Die traditionelle Klosterweihnacht der Hochschule Anhalt im Bernburger Kloster ist mit ihrem internationalen Programm, dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt  und den verschiedenen Kreativwerkstätten ein vorweihnachtlicher Höhepunkt in der Region. 

Internationale Weihnachtsgestalten – Santa Claus, Papá Noel und Väterchen Frost – eröffnen die Klosterweihnacht am 15. Dezember um 12:30 Uhr. In geschmückten Booten fahren sie die Saale bis zur Fußgängerbrücke hinunter, wo der Festumzug beginnt. Im Kloster finden dann Musikvorführungen, Märchenerzählungen und Theaterbeiträge statt. Internationale Studierende führen die Besucher durch eine Reise der Kulturen. Kindergartengruppen und verschiedene Chöre singen Weihnachtslieder. Kleine Stände bieten Keramik, Liköre und andere selbst hergestellte Waren an. Bäckereien wetteifern alljährlich um den besten Stollen. Kreative Orte laden alle kleinen Besucher zum Basteln ein.

Weitere Informationen


Bitterfelder Weihnachtsmarkt

13. bis 15. Dezember; Marktplatz Bitterfeld
Freitag und Samstag bis 20 Uhr, Sonntag bis 18 Uhr

Händler, Schausteller, Vereine und natürlich der Weihnachtsmann erwarten die Gäste des Bitterfelder Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz am Wochenende des dritten Advents mit einem vielfältigen Angebot.


Weihnachtsmarkt in der Marienkirche

10. bis 15. Dezember, 10 Uhr bis 20 Uhr; Marienkirche Dessau

In der Backsteinkulisse der Dessauer Marienkirche zaubert der stattfindende Weihnachtsmarkt mit Märchenstunden und Adventsmusik eine einzigartige vorweihnachtliche Stimmung. Handwerker, Künstler, Händler und altertümliche Fahrensleute bieten in romantisch-festlicher Atmosphäre viele ganz besondere Produkte an. Hier findet jeder eine passende Weihnachtsüberraschung.


Jessener Weihnachtsmarkt

21. und 22. Dezember, ab 15 Uhr; Marktplatz Jessen

Genießen Sie auf dem Markt in Jessen das besinnliche Ambiente. Naschen Sie Herzhaftes und Süßes und lassen Sie sich bei stimmungsvoller Weihnachtsmusik und einem Glas Glühwein von der einzigartigen Kulisse der Jessener Innenstadt mit Blick auf St. Nikolai und die Lange Straße mit ihren Geschäften verzaubern.


Köthener Schlossweihnacht

13. Dezember, 13 Uhr bis 23 Uhr
14. Dezember, 13 Uhr bis 23 Uhr
15. Dezember, 13 Uhr bis 20 Uhr; Schloss und Veranstaltungszentrum Köthen

Die beliebte Köthener Schlossweihnacht im weihnachtlichen Ambiente des Schlossinnenhofes wartet mit einem reichhaltigen Programm für die ganze Familie auf. Mit dem traditionellen Anschnitt der Riesenstolle durch den Oberbürgermeister wird der Weihnachtsmarkt am Freitag eröffnet. Anschließend kann das einmalige Flair des historischen Schlosses genossen und der Markt mit zahlreichen Angeboten, Ständen und Leckereien genossen werden.


Der Adventsmarkt in Dessau steht unter dem Motto „Märchenweihnacht“. (Bild: Aileen Dianne Krause)
Auf einen Giebel wird der Schriftzug Märchenweihnacht Adventsmarkt projiziert.

Wald-Weihnachtsmarkt in Möllensdorf

30. November bis 22. Dezember, immer Samstag und Sonntag von 12 Uhr bis 19 Uhr; Zum Sägewerk 6 in Möllensdorf

Mitten in dem Wald, der einst Lucas Cranach, berühmter Maler und Bürgermeister von Wittenberg, gehörte, findet an allen Adventswochenenden der Möllensdorfer Weihnachtsmarkt statt. An den Waldwegen sind zahlreiche Stände mit allerlei regionalem Handwerk, leckerem Glühwein, vorweihnachtlichen Naschereien und der Traditionellen Möllensdorfer Weihnachtswurst aufgebaut. Auch für die kleinen Gäste wird einiges geboten: ein Streichelzoo, Weihnachtsbasteleien, Ponyreiten, ein Karussel und eine kleine Eisenbahn warten auf die Besucher.

Weitere Informationen


Roßlauer Adventsmarkt

14. bis 15. Dezember, 11 Uhr bis 19 Uhr; Wasserburg Roßlau

Der Roßlauer Adventsmarkt öffnet am dritten Adventwochenende von 11:00 bis 19:00 Uhr auf der Wasserburg. Im historischen Ambiente der Burg sind die Besucher in stimmungsvoller Atmosphäre zu "Sternstunden" willkommen. Weihnachtliche Düfte, Leckereien, Schönes zum Schauen und kleine Basteleien sowie so manche Geschenkidee sind der Rahmen zum Wohlfühlen und Genießen. 


Erster Advent in Wörlitz

29. November bis 01. Dezember
Freitag von 15 Uhr bis 19 Uhr
Sonnabend und Sonntag von 14 Uhr bis 20 Uhr; Markt Wörlitz

Der kleine aber stimmungsvolle Adventsmarkt in Wörlitz wartet mit weihnachtlicher Musik, einem liebevollen Programm für die ganze Familie, vielen Leckereien und Geschenkideen auf. Der Erste Advent ist eine gemeinsame Veranstaltung des Gewerbevereins Wörlitz, der Stadt Oranienbaum-Wörlitz und der Kulturstiftung DessauWörlitz.


Zerbster Weihnachtsmarkt

6. bis 8., sowie 13. bis 15. Dezember
Freitag von 16 Uhr bis 20 Uhr
Sonnabend und Sonntag von 14 Uhr bis 21 Uhr; St. Bartholomäi, Zerbst

In der einmaligen Kulisse der Ruinen der Kirche St. Bartholomäi und deren Umfeld an der Schloßfreiheit findet traditionell der Zerbster Weihnachtsmarkt statt. Verkaufsstände, an denen nicht nur für das leibliche Wohl der Weihnachtsmarkt-Besucher gesorgt wird, laden zum Verweilen ein. Auf die jüngsten Gäste warten spezielle Angebote. Vielseitig wird auch das Bühnenprogramm, das mit der Eröffnung des Weihnachtsmarktes am Freitag, dem 7. Dezember, um 16 Uhr beginnt. Das Spektrum reicht unter anderem von Programmen der Schulen bis zum Zerbster Stadtchor, von weihnachtlich gestimmten Karnevalisten bis zu einer besonderen Nikolausgeschichte.

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn