Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Personen

„Eine Kraft der Freiheit“

Friedl Dicker-Brandeis, Prag, fotografiert von Hannes Beckmann
Foto: Bauhaus-Archiv Berlin

Friedl Dicker-Brandeis - Zeichen- und Malunterricht für die Kinder von Theresienstadt

„Es war mir sehr wichtig zu wissen, dass es sie gab, dass sie lebte, eine Kraft der Freiheit. Ihre Art zu unterrichten – darin lag etwas, was uns für Augenblicke ein Gefühl der Unbeschwertheit gab.“ So erinnert sich Helga Pollak-Kinsky, die als Kind im Mädchenheim des Ghetto-Lagers Theresienstadt lebte, in ihrem Tagebuch an die Zeichen- und Malstunden der Bauhaus-Künstlerin und Kunstpädagogin Friedl Dicker-Brandeis.

Weiterlesen...

Gemeinsames Leben, gemeinsame Arbeit, verschiedene Welten

Josef und Anni Albers – eine gelungene Künstlerpaar-Beziehung am Bauhaus

Sie kamen aus zwei völlig unterschiedlichen Welten: Er stammte aus einer Bottroper Arbeiterfamilie, sie war in Berlin-Charlottenburg in eine großbürgerliche Familie hineingeboren worden. Doch der Start am Bauhaus war für Josef und Anni Albers gleichermaßen schwierig.

Weiterlesen...

Kreativ, um die Zeit totzuschlagen – wie das Bauhaus das Selfie erfand

Gertrud Arndt als Wegbereiterin des fotografischen Selbstporträts

Man sieht sie überall – meist junge Leute, einzeln oder in Gruppen, die ein Smart-phone an ihrem ausgestreckten Arm halten und hineinlächeln. Und sogar die Kanzlerin hat sie von sich machen lassen, zusammen mit Flüchtlingen in Berlin. Die Rede ist – natürlich – von Selfies. Doch wer meint, dass diese Art der Selbstinszenierung eine moderne Erscheinung ist, der täuscht.

Weiterlesen...

„Alles, was auf der Welt ist, muss irgendeine Farbe haben“

Bruno Julius Florian Taut c Stadtarchiv Magdeburg

Bruno Taut und die „Bunte Stadt Magdeburg“

Die Magdeburger Bildungsbürger waren schockiert: Überall in ihrer ehrwürdigen Stadt, der Stadt Kaiser Ottos des Großen, erstrahlten Häuser in den buntesten Farben. Es war das Werk Bruno Tauts, des berühmten Architekten und Designers, der als Verfechter der Gartenstadt-Bewegung deutschlandweit einen guten Ruf hatte.

Weiterlesen...

Allein unter Männern

Die Bauhausmeister auf dem Dach des Bauhauses

Mit Kreativität und Energie zum Erfolg: Gunta Stölzl – die einzige Bauhaus-Meisterin

Allein unter Männern – wer das 1926 entstandene Foto der Bauhaus-Meister auf dem Dach des gerade eröffneten Dessauer Bauhauses betrachtet, dem fällt unter den vielen Männern eine einzige Frau auf: Gunta Stölzl.

Weiterlesen...

„Halle is the most delightful town“

Wie die Stadt Halle für den Bauhaus-Meister Lyonel Feininger zum Refugium wurde

„Halle is the most delightful town“ – „Halle ist die herrlichste Stadt“, schrieb Lyonel Feininger in einem Brief an seine Frau Julia in Dessau. Der Maler und Bauhaus-Meister war 1928 vom Magistrat der Stadt eingeladen worden, eine Ansicht von Halle zu malen, die dem Oberpräsidium in Magdeburg als Geschenk überreicht werden sollte.

Weiterlesen...

Wie auf einer Magdeburger Elbinsel die Architektur der Zukunft geplant wurde

Der letzte Bauhaus-Direktor Mies van der Rohe und das „Hofhaus“ Hubbe

Auch berühmten Architekten gelingt nicht alles. Das musste auch der letzte Bauhaus-Direktor, Mies van der Rohe, erfahren, als ihn Margarete Hubbe, die aus einer bedeutenden Magdeburger Ölfabrikanten-Familie kam, im Jahre 1935 beauftragte, auf dem Werder, einer Elbinsel in Magdeburg, ein Haus zu entwerfen.

Weiterlesen...

Charismatisch, diplomatisch und kommunikativ – „Mister Bauhaus“

Walter Gropius und die Entstehung der Ikone der Modernen

Im Festtagskalender des ohnehin sehr feierfreudigen Bauhauses war der 18. Mai einer der Höhepunkte. Zu Walter Gropius Geburtstag ließen Bauhausmeister und Studierende ihrer Kreativität freien Lauf

Weiterlesen... 

Weitere Personen

Kurzbiografien weiterer Personen finden sich vor allem auf der Seite Bauhaus100.
Hier haben wir einige Persönlichkeiten verlinkt.

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn