Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Der Harzer Klostersommer 2019

Blick auf das Kloster Michaelstein
(Bild: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/FOTO-Design Werner Klapper)
Klostergebäude vom Klostergarten aus gesehen

Bereits zum 11. Mal findet in diesem Jahr der Harzer Klostersommer statt. Unter dieser Überschrift veranstalten sechs Klöster am und im Harz von Juni bis September zahlreiche Konzerte, Feste und andere Events. Dabei sind neben den Klöstern Brunshausen, Walkenried und Wöltingerode in Niedersachsen auch drei Klöster in Sachsen-Anhalt. Das sind das frühere Benediktinerinnenkloster Drübeck, das ehemalige Benediktinerkloster Ilsenburg und zu guter Letzt das einstige Zisterzienser-Kloster Michaelstein. 

Mit dem Klostersommer wird zu einem gewissen Grad wieder erlebbar, welch großen Einfluss die Klöster in der Kulturgeschichte des Harzes ausübten. Dabei galt damals wie heute: Kloster ist nicht gleich Kloster. Die einzelnen Häuser unterschieden sich – je nach Orden, Bauzeit, Architektur und Lage – durchaus stark voneinander. Eines aber vereint sie – mit ihrer einzigartigen Architektur, den duftenden Gärten und der spannenden Nachnutzung, z.B. als Museum, Brennerei, Musikakademie oder schlicht als Veranstaltungsort, sind sie auch heute noch jede Reise wert. Der Harzer Klostersommer bietet vielfältige Anlässe, eines oder mehrere der früheren Klöster zu besuchen und zu erleben.

Informationen

„Harzer Klostersommer“

Ort: Kloster Michaelstein, Kloster Ilsenburg, Kloster Drübeck

Ausgewählte Termine:

21. bis 23. Juni: Drei Konzerte zur 2. Schubertiade, Ilsenburg

7. Juli: Harzer Klostersonntag

27. Juli: KlosterWerkstatt – Das Comic des Mittelalters, Michaelstein

3. August: Romantische Nacht, Drübeck

14. September: Kloster à la Carte, Drübeck

Weitere Informationen auf der Website des Klostersommers

Die Klosterkirche des Klosters Drübeck
(Bild: Investitions- und Marketinggesellschaft Sachsen-Anhalt mbH/Frank Boxler)
Hinter einem Garten mit zahlreichen Pflanzen erhebt sich eine romanische Klosterkirche

Klosterfeste und Klostermärkte laden zum Entdecken ein, Konzerte zum Zuhören und „Kloster à la carte“ zum Schlemmen. Ein besonderes Event dürfte der Harzer Klostersonntag am 7. Juli werden: An diesem Tag widmen sich alle sechs Klöster in der Reihe „Die vier Elemente“ dem Thema Feuer. Dabei wird gebrutzelt und gezündelt – egal ob beim musikalischen Feuerwerk, mit Flammenwerfer und Höllenfeuer, bei heißen Köstlichkeiten und kühlenden Salben. In jedem Fall lohnt es sich, nicht nur eines der Klöster an diesem Tag aufzusuchen. 

Das Element Feuer ist anläßlich des Klostersonntags 2019 das dritte Element in der Reihe „Die vier Elemente“, 2020 steht mit Luft dann das letzte der klassischen vier Elemente auf dem Programm.

Insgesamt finden im Rahmen des Harzer Klostersommers 2019 150 Veranstaltungen statt. Darunter finden sich Workshops, Konzerte, Vorträge und Führungen – durch Klöster, Gärten und zu besonderen Themen, wie etwa zur Musikmaschine des Salomon de Caus – ebenso wie Textil-, Kunst- und Handwerkermärkte. 

Übrigens: 2019 findet der Harzer Klostersommer erstmals unter dem Dach des Harzer Tourismusverbands statt. 

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn