Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 80
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Johann Joachim Winckelmann

Winckelmann ist einer der Hauptvertreter der deutschen Aufklärung und gilt als Theoretiker des europäischen Klassizismus. Seine Sicht auf die Antike bestimmte nachhaltig die Literatur der deutschen Klassik. Er hatte erheblichen Einfluss auf Goethe, Lessing und Herder. Winckelmann gehört zu den Vorreitern des demokratischen Denkens und sein klassizistisches Schönheitsideal wirkt bis in unsere Zeit weiter. Sein Werk ist bis heute auf internationaler Ebene von Bedeutung. Zu Lebzeiten unterhielt er Beziehungen zu wichtigen Persönlichkeiten seiner Zeit und hatte großen Einfluss auf sie. Dies belegt beispielsweise die 1805 erschienene Schrift „Winckelmann und sein Jahrhundert“ von Goethe. Sein enormes Wissen über die Antike verhalf ihm 1763 zum Amt des Präsidenten über die Altertümer in Rom.

Winckelmann und Fürst Franz

Im 18. Jahrhundert gingen zahlreiche Impulse aus der Kunst und Aufklärung von den historischen Landschaften des heutigen Sachsen-Anhalt aus. Die Freundschaft zwischen Winckelmann und Leopold III. Friedrich Franz, Fürst von Anhalt-Dessau (1740–1817), hatte direkte Auswirkungen in der Ausbildung des Klassizismus in Wörlitz. Winckelmann und Fürst Franz verbrachten 1763 gemeinsame Zeit in Italien, bei der sich der Fürst umfassend inspirieren ließ. Die von Winckelmann im Angesicht der römischen Altertümer entwickelte Vorstellung von einer neuen Epoche des künstlerischen Schaffens zeigt sich besonders im Gartenreich Dessau-Wörlitz: Schloss Wörlitz entstand als erster Bau im klassizistischen Stil auf dem europäischen Kontinent.

Das neue Winckelmann-Museum

Ende 2018 wurde das neue Winckelmann-Museum in Stendal eröffnet. Es ist das einzige Museum weltweit, das dem Begründer der Klassischen Archäologie und modernen Kunstwissenschaft gewidmet ist. Das Museum umfasst einen Gesamtkomplex von insgesamt vier Gebäuden und wurde anlässlich der Jubiläen in den Jahren 2017 und 2018 umfassend modernisiert. Alle Ausstellungsbereiche wurden dabei neu konzipiert und sind nun weitestgehend barrierefrei zugänglich. Neben der neuen Winckelmann-Ausstellung gibt es ein Familienmuseum, einen Winckelmann-Park und Schaukabinette für Sammlungen der Winckelmann-Gesellschaft.

Die neue ständige Ausstellung des Winckelmann-Museums zeigt das Leben und Wirken des Archäologen. Das Familienmuseum setzt sich auf spielerische Weise mit den Themen Antike und Archäologie auseinander. Der didaktische Schwerpunkt liegt auf Erlebnispädagogik mit interaktiven Stationen, die alle Sinne der Besucher ansprechen und fordern. Auf dem Außengelände ist der neu gestaltete Skulpturenhof mit einem Winckelmann-Park entstanden. 

Mehr Informationen zu Johann Joachim Winckelmann und dem Winckelmann-Museum gibt es auf den Seiten der Winckelmann-Gesellschaft.

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 80
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Individualreisende:

0391-568 99 80 

Reiseveranstalter:

0391-568 99 81

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rote große Buchstaben D und B, rot umrandet: Das Logo der Deutschen Bahn